Aktuelles

Wir versuchen hier auf diesen folgenden Seiten das aktuelle Geschehen in den Sippungen und die Entwicklungen im Reych zu dokumentieren. Des weiteren findet Ihr hier die derzeitigen Amtsinhaber und Würdenträger, unsere Ritterwappen und die Ahnen und Orden unseres Reyches.

 

Besondere Ereignisse und Nachrichten*:

 

Treffen des Ordens der Spansau-Ritter in unseren Gemarkungen

17. im Herbstmond a.U.163: Wie alljährlich in der Mitte des Herbstmondes treffen sich die Spansauritter, Frischlinge und Frischlingsanwärter auf Einladung des Dominus Patronii des Ordens  in einem der fränkischen Reyche (12, 17, 27, 29, 31, 84, 188, 208, 232, 245, 326). Diesmal luden die Spansauritter unseres Reyches die Mitglieder des Ordens nach Kalchreuth.

Unser C Rt. Üb-er und seine Helfer in der Durchführung desselben Rtt Dorado und MerkantErl präsentierten ein gar vortreffliches Programm, bei dem Atzung und Labung natürlich nicht fehlen durften. Nach einem Saubiss im Landgasthof Meisel erfolgte für die Frischlinge (vom Erlenanger die Rtt Atomicus, McClean und Zweifrank) eine streng geheime und unvorhersagbare Zeremonie zur Aufnahme in den Orden. Frischling Rt Atomicus musste ganze 41 Jahrungen darauf warten. Der Dominus Patronii seinerzeit, der mit der Vergabe wohl recht üppig umging, hatte ihn wohl vergessen aufzunehmen!

Anschließend gab es eine intensive Führung durch die örtliche St. Andreaskirche, die, obwohl eine Dorfkirche, außergewöhnliche Kunstschätze birgt. Unser Rt. Quintilius erfreute die Anwesenden, indem er die Orgel und das eingebaute Glockenspiel zum Erklingen brachte, u.a. auch mit schlaraffischen Klängen. Durch reiche Spenden der Sassen konnten 520€ an die Kirchengemeinde zu anstehenden Sanierung der Kirche übergeben werden. Nach einer genüsslichen Spansau-Atzung klang das Treffen aus. Es war schön, sich nach so langer Durststrecke endlich einmal wieder zu sehen.  

Unsere schlaraffischen Schätze sind im Erlanger Stadtarchiv

12 im Erntemond a.U.163: Unser Reychsarchivar Rt. Üb-er meldet Erfreuliches:

Es ist geschafft.Das Stadtarchiv hat soeben mittels eines Kleinlasters circa eineinhalb Kubikmeter edelstes Material unserer schlaraffischen Geschichte abgeholt.

Sodann der LKW auf dem Weg nicht ein Raub der Flammen wird (ist er nicht, Nachtrag), können wir getrost davon ausgehen, dass diese Werte gut und sicher aufbewahrt sind.
Spätestens im Herbst dieser Jahrung, sobald die Unterlagen gesichtet sind, werde das Stadtarchiv wegen eines Pressetermins auf uns zukommen, so meint die Archivleitung.Jetzt wandern die Dinge erst einmal in Quarantäne.

Zum Stiftungsfest

22. im Hornung a.U.163: Die Vorbereitungen zum 100. Stiftungsfest werden zunächst auf Eis gelegt,

da wir nicht absehen können, ob wir das Fest abhalten können. Wir werden daher zum jetzigen Zeitpunkt keine Räumlichkeiten anmieten. Die aktuelle Arbeitsliste für das 100. Stiftungsfest ist auf Stand und steht weiterhin im internen Bereich zum herunterladen bereit.

Bitte teilt Rt. Zweistein mit, wenn sich Neues ergeben hat.

 

Weitere Meldungen

19. im Ostermond a.U.162: Diesmal gibt es ein sonderliches Fundstück zu vermelden: In der Serienfolge "Tatort 315" (unter diesem Stichwort im Internet abrufbar) wird in Minute 4:55 die Schlaraffia erwähnt.

Leider konnte ich (Zweistein) nicht ermitteln, ob der Schauspieler, der den Pathologen spielt, ein Schlaraffe ist. Rt. Üb-er und ich vermuten es aber stark, denn so etwas steht in keinem Drehbuch!

 

Archivierung unserer "schlaraffischen Schätze"

Die Archivierung der in der Burg befindlichen Dokumente und Bilder hat begonnen. Wie auf den internen Seiten im Archiv zu ersehen ist, haben wir zuvor einiges digitalisiert, um es für uns leicht einsehbar zu machen. In Kürze werden die Dinge ins Erlanger Stadtarchiv wandern. Dazu war einiges an Vorarbeit nötig.

Die Rtt. Atomicus, I-Hi-Karus, Üb-er und Zweistein haben Schachteln aus säurefreiem Papier gefaltet, die zu archivierenden Dinge zusammengestellt, alle Metallteile entfernt, die Ordner zerlegt und in spezielle Hefter umgepackt, die Schachteln mit Inhalt gefüllt, sie beschriftet und Inhaltsverzeichnisse angelegt.

Archivieren ist spannend, denn es bring viele Dinge wieder ans Licht, die unbekannt, verschollen oder als nicht existent angesehen wurden. Es ist immer wieder eine Überraschung dabei.

 

Wer von Euch noch schlaraffische Dinge in seinem Besitz hat von denen er den Eindruck hat, sie seien für unseren Verein sinnvoll aufzuheben, melde sich bitte baldigst bei uns. Was uns fehlt ist das erste Schmierbuch unseres Reyches. Es scheint verloren.

 

Sehenswertes

Für die Schlaraffen unter Euch Lesenden gibt es im internen Bereich ein Archiv, in dem Ihr über 1000 Blitzographien aus vergangenen Tagen der Schlaraffia Am Erlenanger findet. Außerdem sind einige Photobücher digitalisiert sowie Dokumente. Viel Freude beim Blättern.

 

 

Neues aus der Schreibfeder unserer Recken

 

25. im Hornung a.U. 163:

Der Metis-Ritter-Orden

Neu ist eine Dokumentensammlung über den Orden der Metisritter und der Geschichte des untergegangenen Reyches in Metz, zusammengestellt von unserem wandelnden Schlaraffenlexikon oder auch "Cannepedia" genanntem Rt Canevas. Eine pdf Version findet Ihr auf den internen Seiten im Archiv. Die Vorlage ist im Umlauf.

 

*Zur Erinnerung:

Januar = Eismond      Februar =  Hornung         März = Lenzmond                    April = Ostermond            Mai = Wonnemond               Juni = Brachmond

Juli = Heumond          August = Erntemond        September = Herbstmond      Oktober =  Lethemond     November = Windmond      Dezember = Christmond

 

Letzte Änderung: 21. im Herbstmond a.U.163, Rt Zweistein

 

Reych 232

Kontakt

TELEFON:  +49 1573 4564583 (nur am Sippungsabend)

ADRESSE:  Südliche Stadtmauerstrasse 21 (CVJM-Haus), 91056 Erlangen

Sekretariat  des  Kanzlerambts

Horst Lang

Siedlerstrasse 16

91056 Erlangen

Telefon: 09131 304143

Fax: 09131 6879643

Mobil: 0172 1087818

Pantograph.232@t-online.de

Lassen Sie sich einladen

... zum schönen Rosenfest oder der Uhubaumfeyer, unseren Burgfrauenabenden.

... oder schicken Sie uns hier eine Mitteilung.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.