· 

Kirchweih-Muse

... In derer Schlaraffen Liederbuch ist bisher noch zu vermissen:

In einem kleinen Kirchweihzelt zu Gräbersdorf in Franken 

hat froh sich einst zu mir gesellt die Mutter der Gedanken!
Die Minne trank ich an der Brust und tränk‘ sie gern aus Krügen! 
Solange du nicht sterben musst, trink aus in vollen Zügen!
Das Mädchen, dem mein Sinnen galt, hat mancher schon gefreit! 
Das Blech der Blasmusik erschallt: 
Zu leben ist noch Zeit!
Wir singen wie die Vögelein und fliegen wieder fort.
Das Glück ist unser Sonnenschein, die Minne unser Hort.
Und wenn sie mich nicht haben will, die schöne, holde Maid,
will ich mich nur betrinken still. 

Leb‘ wohl, Vergangenheit!
In meinem Herzen hüpft und springt die alte Melodei:
Das alte Spielmannslied erklingt! Die Liebe macht uns frei!
Auf dieser Welt mag überall ein Zufluchtsort uns sein.
Ich sah in diesem Jammertal nur ihre Äugelein! 

In einem kleinen Kirchweihzelt zu Gräbersdorf in Franken,
da hat sie sich zu mir gesellt, als wir aus Krügen tranken:
Ich war ein ziemlich junger Spund. Da küsste mich die Muse wund:
Sie wog so – hundertachtzig Pfund. 

Mei, Kunigund, dei Oaasch is rund!*

*Lateinisch: Podex tuus est rotundus! Lulu!

Kuni-fechs

Reych 232

Kontakt

TELEFON:  +49 1573 4564583 (nur am Sippungsabend)

ADRESSE:  Südliche Stadtmauerstrasse 21 (CVJM-Haus), 91056 Erlangen

Kanzlerambt

Horst Lang

Siedlerstrasse 16

91056 Erlangen

Telefon: 09131 304143

Fax: 09131 6879643

Mobil: 0172 1087818

k-232.pantograph@t-online.de

Lassen Sie sich einladen

... zum schönen Rosenfest oder der Uhubaumfeyer, unseren Burgfrauenabenden.

... oder schicken Sie uns hier eine Mitteilung.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.